https://oberallgaeu-immo.de Tue, 25 Jul 2017 08:27:33 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.8 Bieterverfahren https://oberallgaeu-immo.de/bieterverfahren/ Fri, 03 Feb 2017 12:46:50 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=2965 das innovative Verkaufskonzept für Ihre Immobilie

Der Beitrag Bieterverfahren erschien zuerst auf .

]]>

Bieterverfahren

Das innovative Verkaufs-Konzept für Ihre Immobilie

Das Bieterverfahren – was ist das eigentlich?

Immobilien über das private Bieterverfahren zu vermitteln ist eine zusätzliche zeitgemäße Vermarktungsart. Es ist keine Versteigerung und keine Auktion! Es sieht nur ähnlich aus und fühlt sich für die Teilnehmer ähnlich an. Der entscheidende Unterschied zur Versteigerung oder Auktion ist das Ende. Der Eigentümer der Immobilie entscheidet allein, ob er am Ende der Gebotsfrist das beste Gebot annimmt oder ablehnt. Er ist nicht gezwungen zum Höchstgebot zu veräußern. Die Veräußerung von Grundstücken/Immobilien kann in Deutschland nur mittels notariellem Kaufvertrag erfolgen.

Und so funktioniert das Bieterverfahren:

Ich biete auf meiner Homepage, in den verschiedenen Immobilienportalen und in der örtlichen Presse die Immobilie zum Verkauf im Bieterverfahren an. Die Besichtigungen können an nur in einem vorher festgesetzten Besichtigungszeitraum (z.B. 4 Wochen) erfolgen.

Der mögliche Kaufpreis wird im Vorfeld nicht bekannt gegeben. Das Bieterverfahren startet mit einem Mindestgebots-Preis. Keinesfalls startet ein Bieterverfahren mit einem Gebot von 1,- Euro, sondern mit einem realistischen Betrag im Bereich der vorab ermittelten Markteinschätzung.

Der Interessent muss sein Gebot spätestens zum Ende der jeweils festgeschriebenen Bieterzeit bzw. des Stichtages „Gebotsende“ schriftlich inklusive einer Finanzierungsbestätigung seiner Bank einreichen.

Es gibt zwei Arten das Bieterverfahren abzuschließen:

a) Das statische Bieterverfahren endet nach Ablauf der Bieterzeit mit dem vorliegenden Höchstgebot.

b) Beim dynamischen Bieterverfahren werden nach Ende der Bieterzeit alle Bieter über das vorliegende Höchstgebot informiert und man gibt ihnen die Gelegenheit ihr ursprüngliches Gebot noch einmal zu überdenken bzw. nachzubessern.

Die weitere Abwicklung ist dann sehr individuell und persönlich, so wie Sie dies von Gerlach Immobilien gewohnt sind.

Das Bieterverfahren ist ein modernes und zeitgemäßes Vermarktungskonzept, welches einen Immobilienverkauf zum bestmöglichen Marktpreis innerhalb kurzer Zeit ermöglichen kann.

Der Beitrag Bieterverfahren erschien zuerst auf .

]]>
Big Brother is watching you – Vorsicht bei Anfragen über Immobilienportalen https://oberallgaeu-immo.de/big-brother-is-watching-you-vorsicht-bei-anfragen-ueber-immobilienportalen/ Mon, 09 Jan 2017 16:23:53 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=2893 Vorsicht bei Anfragen über Immobilienportale

Der Beitrag Big Brother is watching you – Vorsicht bei Anfragen über Immobilienportalen erschien zuerst auf .

]]>

Big Brother is watching you

… oder Vorsicht bei Anfragen über Immobilienportale

 

Man liest neuerdings mit, liebe Interessenten und Privat-Anbieter.

Wie, wer, was werden Sie jetzt sicher fragen.

Einige Immobilienportale haben in den letzten Monaten ihre Anfrageformulare umgestellt.

Nebenstehend ein Beispiel einer Anfrage eines Interessenten für ein Immobilien-Angebot, wie es bei uns im Email-Postfach landet.

Im Adressfeld „Email-Kontakt“ steht nicht mehr Ihre persönliche Email-Adresse, sondern eine vom Portal oder dessen Partnerportalen hinterlegte Email-Adresse. Ihnen als Kunde möchte man suggerieren, dass Sie hierüber sicher Emails versenden.

Anfrageformular Immowelt/Immonet sowie deren Partnerportale

Immobilienanfrage

Anfrageformular Immobilienscout sowie deren Partnerportale

Immobilienanfrage Immobilienscout

Etwas „cleverer“ hat man es bei Immobilienscout gelöst. Hier sehen wir zwar Ihre persönliche Email-Adresse, klicken wir aber auf den Antwort-Button unseres Email-Programms oder auf „Über sichere Email antworten“, erscheint eine völlig andere Email-Adresse. Nämlich die vom Portal hinterlegte.

Welchen Zweck verfolgen die Portale damit?

Wir Immobilienmakler vermuten, dass so der komplette Schriftverkehr mit unseren Kunden verfolgt werden soll. Über die genauen Hintergründe lässt sich aktuell nur spekulieren.

Wir raten hier jedoch zu großer Vorsicht!

Umgehen lässt sich das auf verschiedenen Wegen:

  1. Sie kontaktieren den Makler oder Privat-Anbieter direkt telefonisch
  2. Sie kontaktieren den Makler über seine eigene Website per Email
  3. Sie hinterlegen im Betreff Ihrer Portal-Anfrage Ihre persönliche Email-Adresse, die der Makler oder Privat-Anbieter dann nutzen kann

Aus datenschutzrechtlicher Sicht, halte ich das Verhalten der Immobilienportale für höchst bedenklich.

Der Beitrag Big Brother is watching you – Vorsicht bei Anfragen über Immobilienportalen erschien zuerst auf .

]]>
Bellevue – Best Property Agents 2017 https://oberallgaeu-immo.de/bellevue-best-property-agents-2017/ https://oberallgaeu-immo.de/bellevue-best-property-agents-2017/#respond Mon, 09 Jan 2017 15:56:36 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=2889 Seit 2006 zeichnet Bellevue empfehlenswerte Immobilienunternehmen aus aller Welt als BEST PROPERTY AGENTS aus.

Der Beitrag Bellevue – Best Property Agents 2017 erschien zuerst auf .

]]>

Bellevue – Best Property Agents 2017

Seit 2006 zeichnet Bellevue empfehlenswerte Immobilienunternehmen aus aller Welt als BEST PROPERTY AGENTS aus.

„Was macht einen guten Immobilienmakler aus? Zu den wichtigsten Kriterien gehören zweifelsohne Seriosität, Erfahrung, objektive Beratung, Marktkenntnis, Angebotsvielfalt, Angebotsqualität und auch After-Sales-Service … “ so Bellevue.

Sie haben es wieder getan ! Ich freue mich  auch im Jahr 2017 zu den weltweit ca. 700 ausgezeichneten Immobilienunternehmen zu gehören.

Der Beitrag Bellevue – Best Property Agents 2017 erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/bellevue-best-property-agents-2017/feed/ 0
Wie finde ich einen guten Immobilienmakler? https://oberallgaeu-immo.de/wie-finde-ich-einen-guten-immobilienmakler/ https://oberallgaeu-immo.de/wie-finde-ich-einen-guten-immobilienmakler/#respond Fri, 06 Jan 2017 11:52:59 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=1946 Was macht einen guten Immobilienmakler aus?

Der Beitrag Wie finde ich einen guten Immobilienmakler? erschien zuerst auf .

]]>

Wie finde ich einen guten Immobilienmakler?

Vorsicht vor Werbeanzeigen in Internetsuchmaschinen und kostenlosen Online-Bewertungen

Wie gehen Sie vor, wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten und keinen Immobilienmakler kennen? Vielleicht fragen Sie Freunde, Bekannte oder Ihre Nachbarn, ob sie Ihnen jemanden empfehlen können. Manche Immobilien-Eigentümer finden den Makler ihres Vertrauens über dessen Angebote in der regionalen Zeitung. Der Großteil der Immobilien-Eigentümer sucht jedoch heute im Internet.

Dort finden Sie eine Fülle von Anbietern. Ganz aktuell sind die Suchergebnisse gefüllt mit Anzeigen vermeintlicher Anbieter, die angeblich den besten Immobilienmakler in Ihrer Region kennen, der Ihre Immobilie zu Höchstpreisen verkauft.  Doch hier ist Vorsicht geboten, denn bei diesen Angeboten handelt sich um sog. Leadportale, das sind reine „Gelddruckmaschinen“. Diesen Anbietern geht es nur darum schnelles Geld zu machen und nicht Ihnen den besten Makler zu vermitteln.

Wie arbeiten diese Anbieter? Ganz einfach, sie investieren täglich riesige Summen in Werbeanzeigen auf Internet-Suchmaschinen wie z.B. google. Werbeanzeigen erkennen Sie bei google am in Orange unterlegten Hinweis „Anzeige“ sowie an der Einblendung am rechten Seitenrand neben den eigentlichen Suchergebnissen. So erscheinen Anzeigen, wenn Sie als Immobilien-Eigentümer Ihre Suche in der Suchmaske eingeben wie „Haus verkaufen in Oberstdorf“, „Immobilienmakler Sonthofen“ etc.

Mit reißerischen Überschriften geht man dann auf Kundenfang. „geprüfte Immobilienmakler“, „Wer ist der beste Immobilienmakler?“, „Immobilie zu Höchstpreisen verkaufen“, „Haus Verkauf in 30 Tagen“, „sicher & schnell zum Höchstpreis“, „bis zu 25.000,- € höhere Kaufpreise“ und vieles mehr. Klingt toll, nicht wahr?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie diese Anbieter Ihre Immobilie in nur 5 Minuten bewerten wollen? Hat man Ihre Immobilie besichtigt? Kennen die Anbieter die Lage? Haben die Anbieter Informationen zum Renovierungsstand Ihrer Immobilie (Alter der Heizung, der Fenster, des Daches etc.)? Wissen sie, dass in Kürze der Bau der lange geplanten Umgehungsstraße erfolgt? Kennen sie die Infrastruktur? und vieles mehr …

Lassen Sie sich davon nicht täuschen, denn diese Anbieter überprüfen nicht die Qualifikation der Immobilienmakler. Empfohlen wird dort als Makler nur, wer bereit ist für Ihre Kontaktdaten zu zahlen. Ja, Sie lesen richtig: diese Portale verkaufen Ihre Adressdaten an Immobilienmakler. Wie gut ist ein Immobilienmakler, der für Ihre Kontaktdaten zahlen muss? 

So verlangt ein Portal für jede Adresse eines verkaufswilligen Immobilien-Eigentümers mind. 180,00 Euro. Die Adresse wird meist zeitgleich an 3 Immobilienmakler verkauft, die sich dann im Wettstreit um Ihren Auftrag mit den Kaufpreisvorschlägen für Ihre Immobilie überbieten.

Andere Anbieter nehmen vom Makler nach erfolgreichem Verkauf der Immobilie bis zu 40% der verdienten Provision. Mit welchem Budget soll dieser Makler Ihre Immobilie noch ausreichend bewerben?

Das Ganze ist bundesweit organisiert. Schnell verdientes Geld auf Ihre Kosten.

Was zeichnet einen professionellen Immobilienmakler aus und wie finden Sie ihn wirklich?

Ein guter Immobilienmakler macht mehr als einige Fotos und wenige Zeilen Text in ein Immobilienportal zu stellen.

Marktkenntnis & Bewertung: Ein guter Immobilienmakler kennt den Markt vor Ort, kann Auskunft über Marktentwicklung sowie Angebot und Nachfrage geben. Er erstellt vor Auftragsbeginn eine Marktwertanalyse für Ihre Immobilie und setzt so den richtigen Verkaufspreis an. Vorsicht vor Maklern, die Ihnen das „blaue vom Himmel“ versprechen und zu überhöhten Preisen frei nach dem Motto „den Preis senken können wir ja immer noch“ arbeiten.

Website Gerlach Immobilien Immobilienmakler

Qualifikation: Leider ist das Berufsbild des Immobilienmaklers in Deutschland noch immer nicht gesetzlich geregelt. Es gibt keine Ausbildungsverpflichtung. Praktisch jeder, der sich nichts zuschulden hat kommen lassen, kann eine Zulassung erhalten. Ein guter Immobilienmakler hat entsprechende Qualifikationen und bildet sich regelmäßig fort.

Verbandszugehörigkeit: Ist der Immobilienmakler Mitglied eines Bundesverbandes? Denn diese Verbände prüfen eingehend die Qualifikation ihrer Mitglieder.

Referenzen: Informieren Sie sich über die bisherigen Vermittlungen des Immobilienmaklers sowie über abgegebene Bewertungen bisheriger Kunden

Leistungen: Ein professioneller Immobilienmakler informiert ausführlich über sein Leistungspaket und hält seine Auftraggeber während des Auftrags über all seine Aktivitäten stets auf dem Laufenden

Schriftliche Vereinbarungen: Alle Vereinbarungen zwischen Ihnen und dem Immobilienmakler wird dieser schriftlich dokumentieren, ob dies nun die vereinbarte Provision oder sonstige wichtige Vereinbarung zu Ihrer Immobilie sind

Haftpflicht: Ein professioneller Immobilienmakler sollte auf jeden Fall eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben

Website & Arbeitsproben: Die Website ist die Visitenkarte des Immobilienmaklers im Internet, gibt Ihnen einen ersten Aufschluss über seine Arbeitsweise. Wie präsentiert der Immobilienmakler seine Immobilien-Angebote? Ist die Website aktuell? Bietet der Makler weitergehende Informationen? Lassen Sie sich Werbematerialien wie gedruckte Exposé-Broschüren zeigen.

Die Chemie: Ein nicht zu unterschätzender Punkt in der Zusammenarbeit. Nicht immer ist man sich sympathisch, nicht „jeder kann mit jedem“. Die gute Chemie ist aber eine wichtige Basis für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Der Beitrag Wie finde ich einen guten Immobilienmakler? erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/wie-finde-ich-einen-guten-immobilienmakler/feed/ 0
Immobilie kaufen – so ist der Ablauf bei Gerlach Immobilien https://oberallgaeu-immo.de/immobilie-kaufen-so-ist-der-ablauf-bei-gerlach-immobilien/ https://oberallgaeu-immo.de/immobilie-kaufen-so-ist-der-ablauf-bei-gerlach-immobilien/#respond Sun, 13 Nov 2016 09:06:20 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=2743 Mein Weg zur Traum-Immobilie

Der Beitrag Immobilie kaufen – so ist der Ablauf bei Gerlach Immobilien erschien zuerst auf .

]]>

Immobilie kaufen – so ist der Ablauf bei Gerlach Immobilien

Mein Weg zur Traum-Immobilie und wie ich mir einen entscheidenden Vorteil verschaffe

In einem meiner vorangegangenen Beiträge hatte ich bereits über die Tücken der neuen Wohnimmobilienkreditrichtlinie gesprochen und wie wichtig es ist seinen finanziellen Spielraum zu kennen, bevor man sich in das Abenteuer Immobilien-Suche stürzt.

Wie arbeitet Gerlach Immobilien?
Sobald mir ein neuer Verkaufsauftrag erteilt wurde, informiere ich zunächst die dazu passenden vorgemerkten Kauf-Interessenten in meiner umfangreichen Kundenkartei. Diese bekommen einen kurzen Überblick mit allen Eckdaten des neuen Angebots, wie z.B. Immobilienart, Ort, Größe und Kaufpreis. Die Kunden, die aufgrund dieser Vorabinformation Ihr Interesse bekunden, erhalten nach Fertigstellung aller Verkaufsunterlagen als Erste das ausführliche Exposé und den Zugang zum 360Grad-Rundgang, den ich für fast alle Angebote anfertige. In der Regel ergeben sich hieraus nach kurzer Zeit die ersten Besichtigungstermine und oftmals findet sich hier bereits ein Käufer für das neue Immobilien-Angebot. So kommt es vor, dass  Verkaufs-Angebote nicht in den einschlägigen Immobilienportalen erscheinen.

Was müssen Sie tun, um von diesem VIP-Service zu profitieren? Ganz einfach: registrieren Sie sich gleich heute auf meiner Website und hinterlassen Ihr persönliches Suchprofil so präzise wie möglich.

Wie geht es weiter, wenn ich mich für den Kauf einer Immobilie entschieden habe?

Bei ernsthaftem Interesse erhalten Sie nach erfolgter Besichtigung alle weiteren notwendigen Informationen zur Immobilie (z.B. bei Eigentumswohnungen u.a. die Teilungserklärung und Protokolle der Eigentümerversammlungen), um sich ein umfassendes Bild machen zu können, denn ich möchte sicher sein, Ihnen alle Informationen an die Hand gegeben zu haben.

Wenn Sie dann nach Prüfung aller Unterlagen sicher sind, diese Immobilie erwerben erwerben zu wollen, benötige ich 2 Dinge:

  1. ihre schriftliche Kaufzusage und
  2. einen Kapitalnachweis, dass Sie in der Lage sind, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen

Und hier sind wir wieder bei dem Punkt „entscheidender Vorteil“. Haben Sie nämlich vorab bereits mit Ihrer Bank Ihren finanziellen Rahmen abgesteckt, erhalten Sie nach Prüfung der Immobilienunterlagen schneller die Finanzierungszusage, als ein Kunde, der sich noch gar nicht um seine finanziellen Dinge gekümmert hat. Es gibt sogar Kunden, die die Bankbestätigung bereits zum Besichtigungstermin mitbringen.

Wie kann der Kapitalnachweis erfolgen? Am einfachsten ist eine Bestätigung Ihrer Bank, mittels der diese bestätigt, dass Sie in der Lage sind den Kaufpreis in Höhe von X € für die Immobilie (z.B. „Haus in Oberstdorf“) aufzubringen.

Liegen uns diese beiden Dokumente vor, besprechen wir alles weitere mit dem Eigentümer der Immobilie. Erst wenn Einigkeit zwischen beiden Parteien besteht, wird die Immobilie für den Kauf-Interessenten schriftlich reserviert und aus der Vermarktung genommen.. Mündliche Reservierungen ohne Kapitalnachweis gibt es bei mir nicht. So lange kein entsprechender Nachweis erfolgt, biete ich die Immobilie weiterhin anderen Kunden an.

Liegen mehrere Kaufzusagen für eine Immobilie vor, so entscheidet alleine der Eigentümer, wem er seine Immobilie verkaufen möchte. Der Makler ist Vermittler und trifft keine Kaufzusagen.

Mittels der  schriftlichen Reservierung ermächtigen mich beide Parteien beim Notariat unseres Vertrauens den Entwurf der Kaufvertragsurkunde in Auftrag zu geben. Sobald dieser mir vorliegt, kontrolliere ich ihn auf Vollständigkeit und eventuelle Fehler, und übersende ihn beiden Parteien. Parallel dazu können wir bereits den Termin zur Beurkundung des Kaufvertrags abstimmen. Gerne können wir einen Besprechungstermin vereinbaren (bei mir im Büro oder einen Telefontermin), in dem wir gemeinsam den Vertragsentwurf besprechen und Ihre Fragen dazu klären.

Der Beitrag Immobilie kaufen – so ist der Ablauf bei Gerlach Immobilien erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/immobilie-kaufen-so-ist-der-ablauf-bei-gerlach-immobilien/feed/ 0
Immobilie kaufen – wie verwirkliche ich meinen Traum? https://oberallgaeu-immo.de/immobilie-kaufen-wie-verwirkliche-ich-meinen-traum/ https://oberallgaeu-immo.de/immobilie-kaufen-wie-verwirkliche-ich-meinen-traum/#respond Sat, 22 Oct 2016 09:01:23 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=2698 kennen Sie Ihren finanziellen Spielraum?

Der Beitrag Immobilie kaufen – wie verwirkliche ich meinen Traum? erschien zuerst auf .

]]>

Immobilie kaufen – wie verwirkliche ich meinen Traum?

Der Weg vom Traum des Besitzes einer eigenen Immobilie bis zu dessen Verwirklichung kann oftmals ein langer sein und manchmal auch ein unerfüllter Traum bleiben.

Seit Ende März 2016 gibt es die neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie, die vieles verändert hat. Schon immer galt der Grundsatz, dass man zuerst seinen finanziellen Spielraum kennen sollte. Viele Kauf-Interessenten gehen hier leider den falschen Weg. Sie besichtigen eine Immobilie nach der anderen, ohne zu wissen ob sie sich diese überhaupt leisten können.

Hat man die Traum-Immobilie gefunden, geht man üblicherweise zu seiner Hausbank und holt vielleicht noch das ein oder andere Vergleichsangebot anderer Banken ein. Doch hier ist Vorsicht geboten. In der Regel fragt jede Bank Ihre Bonität bei der Schufa an und jede dieser Abfragen verschlechtert automatisch Ihr persönliches Scoring, wenn die Bank die falschen Abfragecodes verwendet. Dies ist leider oft der Fall und so wundern sich Kunden mit eigentlich guter Bonität über ablehnende Bankbescheide zur Kreditvergabe.

Mein Rat, den ich Ihnen dringend ans Herz legen möchte: suchen Sie zunächst den Kontakt zu einem bankenunabhängigen Finanzierer. Dieser berät Sie neutral und unabhängig, Banken schauen oft nicht über den Tellerrand hinaus.

Wenn Sie dann Ihren finanziellen Spielraum kennen, haben Sie sich auch anderen Interessenten gegenüber einen entscheidenden Vorteil verschafft. Warum? Das lesen Sie in meinem nächsten Beitrag.

Der Beitrag Immobilie kaufen – wie verwirkliche ich meinen Traum? erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/immobilie-kaufen-wie-verwirkliche-ich-meinen-traum/feed/ 0
Ein Märchen ohne Happy End (?) https://oberallgaeu-immo.de/ein-maerchen-ohne-happy-end/ https://oberallgaeu-immo.de/ein-maerchen-ohne-happy-end/#respond Wed, 07 Sep 2016 06:14:45 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=2439 Es war einmal eine Verkaufsanzeige

Der Beitrag Ein Märchen ohne Happy End (?) erschien zuerst auf .

]]>

Ein Märchen ohne Happy End (?)

Der private Immobilien-Verkauf und seine Tücken

Es war einmal eine Verkaufsanzeige, auf die ein Besichtigungstermin, ein Notartermin und ein Umzugstermin folgten… Und wenn…

… diese Geschichte wahr wäre, dann gäbe es keine Immobilienmakler! Denn: ein Haus mal eben so zu verkaufen ist ungefähr so wahrscheinlich, wie unter der Dusche nicht nass zu werden. Nichtsdestotrotz: Ein schneller Verkauf zu einem marktgerechten Preis muss kein Märchen sein. Um das persönliche Happy end zu erreichen, ist bloß eines unerlässlich: eine gute Planung. Nein – eine exzellente Planung! Eine, die Eventualitäten berücksichtigt, Chancen und Risiken kennt. Und eine, die das Ziel konsequent in den Fokus nimmt: Den Prinzen auf dem Schimmel – Ihren Käufer!

Sowas gibt´s nur im Märchen, oder?

Es war einmal...
Frosch küssen

Man muss nicht unbedingt viele Frösche küssen, ehe man seinen Prinzen findet. Vielmehr muss man sich als Eigentümer gut mit Organisation und Zeitmanagement auskennen, Käufertypen einschätzen können, eine große Portion Menschenkenntnis besitzen, zumindest Hobby-Jurist, Profi für Wohnatmosphäre und Marketing – und ganz nebenbei ein echter Dokumentensammler und -beschaffer sein. That´s it! Eigentlich ganz einfach, oder? Ach so: die Erstellung einer Marktwertanalyse ist dabei natürlich nicht nur das i-Tüpfelchen, sondern der Beginn des Märchens. Wer das kann, braucht Frösche nicht zu fürchten.

Das Problem: Märchen sind meist grausamer, als es im gesellschaftlichen Diskurs bekannt ist. Keine andere Erzählgattung ist furchtbarer und unmenschlicher, nirgendwo wird häufiger gehängt, verbrannt und zerhackt. Also Hand aufs Herz: Damit Ihr Immobilienverkauf nicht schon beim „Es war einmal…“ erstickt wird, sollten Sie immer ehrlich mit sich selbst sein. Bringe ich die nötigen Kompetenzen mit? Kann ich auch über mehrere Monate konsequent und stringent bei der Sache bleiben? Bin ich bereit, Verluste einzustecken? Kurzum: kann ich mein Märchen selbst mit einem Happy end beenden?

Ein gutes Märchen ist gut inszeniert – aber bitte ohne Spannungsbogen!

Eins steht beim privaten Hausverkauf meist genauso fest wie die Tatsache, dass Märchen oft im Drama enden: Schwierigkeiten – oder zumindest arge Herausforderungen – sind in der Regel vorprogrammiert. Erst Recht, wenn Kaufinteressenten lieber den bösen Wolf mimen, als zahm wie die sieben Geißlein zu sein.

Diese Anforderungen stellt der private Hausverkauf:

  1. Alle benötigten Unterlagen zu finden und aufzubereiten
  2. Einen marktgerechten Preis festzulegen
  3. die Immobilie richtig und wertig aufzubereiten
  4. das Marketing sinnvoll und zielgruppenkonform zu planen und umzusetzen
  5. die stetige Erreichbarkeit sicherzustellen und auch unerwartete Fragen sicher beantworten zu können
  6. Käufertypen zu kennen und Besichtigungstourismus zu verhindern
  7. Besichtigungen gut zu planen und durchzuführen
  8. gut und angemessen mit Einwänden und Kritik umzugehen
  9. Vertragsverhandlungen sicher zu führen und den Vertrag hieb und stichfest abzuschließen

Wie viele Stunden Arbeit, Know-how, Nervenstärke, Durchhaltevermögen und Erfahrung sich darin kumulieren? Das kann wohl kein Eigentümer oder Immobilienmakler so genau sagen. Fest steht leider nur: Böse Märchen enthalten immer einen wahren Kern. Bleibt zu hoffen, dass Eigentümer die Variante mit Happy end wählen. Welche das ist, kann dabei zum Glück jeder für sich entscheiden.

Warum der Wechsel zu einem Immobilienmakler auch dann noch lohnen kann, wenn man schon mitten im privaten Verkauf steckt, erfahren Sie in einem der nächsten Beiträge, wenn es um eine „Beinahe-Katastrophe“ beim Hausverkauf geht.

Der Beitrag Ein Märchen ohne Happy End (?) erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/ein-maerchen-ohne-happy-end/feed/ 0
Immobilien-Marktbericht Sonthofen 2015 https://oberallgaeu-immo.de/immobilien-marktbericht-sonthofen-2015/ https://oberallgaeu-immo.de/immobilien-marktbericht-sonthofen-2015/#respond Sun, 15 May 2016 06:34:40 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=1908 Sonthofen ist nicht nur Kreisstadt des Landkreises Oberallgäu

Der Beitrag Immobilien-Marktbericht Sonthofen 2015 erschien zuerst auf .

]]>

Immobilien-Marktbericht Sonthofen 2015

 

Gemeindeportrait

Sonthofen ist nicht nur Kreisstadt des Landkreises Oberallgäu, sondern auch die südlichste Stadt Deutschlands. Zwischen den Flüssen Iller und Ostrach gelegen, punktet der Luftkurort mit dem wunderbaren Panorama der Allgäuer Hochalpen. Auf einer Gemeindefläche von ca. 46,50 km² leben ca. 21.350 Einwohner.

Die Infrastruktur ist sehr gut. Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, ein umfassendes Schulangebot (von der Grundschule bis hin zur Hochschulreife), gute ärztliche Versorgung sowie ein reges Vereinsleben sorgen für eine hohe Lebensqualität. Sonthofen ist begehrter Wirtschaftsstandort, und wurde für wirtschaftliches und nachhaltiges Engagement gem. der Alpenkonvention mit dem Titel „Alpenstadt des Jahres 2005″ ausgezeichnet. Seit 2009 ist Sonthofen berechtigt den Titel „Fairtrade Stadt“ zu tragen.

Aufgrund des vielseitigen touristischen Angebots, sowohl im Sommer als auch im Winter, ist Sonthofen beliebtes Urlaubsziel und verzeichnet jährlich ca. 360.000 Übernachtungen.

Der Immobilienmarkt in Sonthofen

Insgesamt ist die Angebots-Anzahl im Bereich Häuser in 2015 im Vergleich zu den Vorjahren etwas gesunken. Das Angebot war vorwiegend geprägt von Reihen- und Doppelhäusern älterer Baujahre vor 1985. Bei Wohnflächen im Bereich von 125-150 m² waren Angebot und Nachfrage relativ ausgeglichen. Für darüber liegenden Wohnflächen bis ca. 170 m² verzeichnen wir ein großes Angebotsdefizit, bei weiter steigender Nachfrage. Es fehlt an bezahlbarem Wohnraum für junge Familien. Insgesamt verzeichnen wir für Sonthofen ein weiterhin ansteigendes Preisniveau, jedoch nicht für Häuser älterer Baujahre (bis ca. 1980/1985). Hier werden die Preise auf eher konstantem Niveau bleiben. Dies auch aufgrund der diversen Modernisierungsauflagen (z.B. Heizung, Dämmung), die ein Käufer wegen der Energieeinsparverordnung zu erfüllen hat.

Im Bereich Baugrundstücke übersteigt die Nachfrage das Angebot sehr deutlich. Die Mehrzahl der Gesuche liegt im Bereich von 400 – 650 m² Grundstücksfläche.

Viel Bewegung herrschte auch im Jahr 2015 im Bereich Eigentumswohnungen. Die Mehrzahl der angebotenen Wohnungen waren älter als Baujahr 1979. Für diese Baujahrsklassen sinkt die Nachfrage weiter, so dass hier die Preise entgegen dem allgemeinen Trend nicht weiter steigen werden. Eine Hohe Nachfrage besteht für Wohnungen mit 3 und mehr Zimmern. Es fehlt an bezahlbarem, größerem Wohnraum sowie an altersgerechten Wohnungen.

 

-> Erläuterungen

Der Immobilien Marktbericht 2015 – Oberallgäu-Süd einschließlich aller Inhalte wie Texte, Grafiken, Bilder und Gestaltung ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Der Immobilien Marktbericht 2015 – Oberallgäu-Süd darf, auch auszugsweise, ohne schriftliche Genehmigung von Gerlach Immobilien e.K. weder in irgendeiner Form reproduziert noch übertragen werden. Vervielfältigung, Nachdruck und Speicherung nur mit Genehmigung durch Gerlach Immobilien e.K.

 

Daten:

  • Gerlach Immobilien e.K.
  • IMV GmbH (Immobilien-Marktdaten-Vertriebs GmbH), Grafinger Ring 8, 85293 Reichertshausen
  • Immowelt AG, Nordostpark 3-5, 90411 Nürnberg
  • Landkreis Oberallgäu, Gemeindedaten aus Website oberallgaeu.org
  • Oberallgäu Tourismus Service GmbH, aus Website oberallgaeu.de
  • Gemeindewebsiten www.oberstdorf.de www.markt-oberstdorf.de

Bildnachweis:

Landkreis-/Ortskarten: Gerlach Immobilien e.K. (Vektorgrafik erstellt mit Adobe Illustrator auf Basis der Datei Municipalities_in_Bavaria.svg by TUBS at wikimedia.org)

 

Der Beitrag Immobilien-Marktbericht Sonthofen 2015 erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/immobilien-marktbericht-sonthofen-2015/feed/ 0
Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und ihre Auswirkungen https://oberallgaeu-immo.de/die-wohnimmobilienkreditrichtlinie-wikr-und-ihre-auswirkungen/ https://oberallgaeu-immo.de/die-wohnimmobilienkreditrichtlinie-wikr-und-ihre-auswirkungen/#respond Sat, 07 May 2016 12:25:45 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=2155 Verbraucherschutz ist gut, denken wir auch! Gab es doch

Der Beitrag Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und ihre Auswirkungen erschien zuerst auf .

]]>

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und ihre Auswirkungen

Per 21. März 2016 trat das Gesetz zur Neuregelung der Kreditvergabe bei Immobiliendarlehen in Kraft, eine Umsetzung der entsprechenden EU-Richtlinie zur Vereinheitlichung und Verbesserung des Verbraucherschutzes.

Verbraucherschutz ist gut, denken wir auch! Gab es doch gerade im Bereich Finanzvermittlung viele schwarze Schafe. Doch die WIKR hat Ihre Tücken. Wieder einmal wird von politischer Seite in die freie Marktwirtschaft eingegriffen, ohne dass man sich ausreichend Gedanken über die Auswirkungen gemacht hat. Zeigte doch bereits die Mietpreisbremse, wie gut sie funktioniert (Vorsicht Ironie!).

Zur Stärkung des Verbraucherschutzes benötigen Finanzvermittler künftig einen Sachkundenachweis, es werden höhere Anforderungen an die Beratung gemacht. Im Zweifelsfall ist der Finanzvermittler in einer stärkeren Haftung. Soweit, so gut.

Für die Endverbraucher sind besonders zwei Punkte problematisch: 1) Bei der Kreditvergabe muss berücksichtigt werden, dass der Kreditnehmer diesen innerhalb seiner statistischen Lebenserwartung vollständig zurückzahlen kann. 2) Der Wert der Immobilie darf bei der Einschätzung der Kreditwürdigkeit nicht mehr als Hauptkriterium herangezogen werden.

Was bedeutet das in der Praxis? Der Finanzierer muss die wirtschaftliche Situation des Kreditnehmers genau durchleuchten. Bei Kreditausfall drohen ansonsten saftige Strafen. Die Banken werden also künftig vorsichtiger bei der Kreditvergabe agieren, mehr Eigenkapital oder z.b. den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung fordern oder aber höhere Tilgungen ansetzen. Dies alles macht vor allem den Kleinverdienern unter den Immobiliensuchenden eine Finanzierung fast unmöglich. In Bankenkreisen rechnet man mit einem Rückgang der Immobilienkredite um bis zu 50%. Die Immobilie als Altersversorgung rückt für viele so in weite Ferne.

Ein weiteres Problem dürfte bei laufenden Kreditverträgen auftreten, wenn die Zinsbindungsfristen aktueller Immobilienkredite auslaufen, bei denen keine Kreditanschlussgarantie vereinbart wurde. Die „Kreditverlängerung“ (Prolongation) fällt dann unter die Anforderungen des neues Gesetzes. Die Kreditwürdigkeit manches Immobilieneigentümers dürfte dann in anderem Licht erscheinen. Eine Anschlussfinanzierung, die nicht gewährt wird, kann für viele aktuelle Eigenheimbesitzer zum Problem werden. Zwangsversteigerungen nicht ausgeschlossen.

Der Beitrag Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und ihre Auswirkungen erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/die-wohnimmobilienkreditrichtlinie-wikr-und-ihre-auswirkungen/feed/ 0
Schlecht geplant ist schlecht verkauft https://oberallgaeu-immo.de/schlecht-geplant-ist-schlecht-verkauft/ https://oberallgaeu-immo.de/schlecht-geplant-ist-schlecht-verkauft/#respond Sat, 30 Apr 2016 13:10:26 +0000 https://oberallgaeu-immo.de/?p=1969 Warum eine gute Organisation des Verkaufs unabdingbar ist

Der Beitrag Schlecht geplant ist schlecht verkauft erschien zuerst auf .

]]>

Schlecht geplant ist schlecht verkauft

Warum eine gute Organisation des Verkaufs unabdingbar ist

Hand auf`s Herz: Wie viele Immobilien haben Sie in Ihrem Leben schon verkauft? Falls Sie nicht zufällig Immobilienmakler sind, würde ich tippen: Vermutlich keine, höchstens eine. Hier kann also kaum die Devise gelten: „Übung macht den Meister“. Werden in der Verkaufsphase Fehler gemacht, sind diese meist endgültig und können über den gesamten Verkaufsverlauf Ihrer Immobilie entscheiden.

Bitte fangen Sie also nicht „einfach mal an“, sondern planen Sie Ihren Hausverkauf detailliert durch. Dazu gehört auch, sich über Chancen und Risiken bewusst zu sein.

 

Ohne ihn ist alles nichts: Der optimale Verkaufspreis

Viele Verkäufer legen den Verkaufspreis nach falschen Parametern fest. So schwer es auch fällt: Emotionale Werte sind für den Interessenten ebenso belanglos wie durchgeführte Sanierungsarbeiten, deren tatsächlichen Wert Sie sowieso niemals wiedersehen werden. Was zählt: Ein marktgerechter Preis, der sich im Wettbewerb behaupten kann und Ihnen eine qualitativ hochwertige Auswahl an Interessenten beschert. Ein marktgerechter Preis lässt sich dabei nur durch eine ausführliche Marktwertanalyse ermitteln.

 

Zeigen Sie, was Sie haben: Die Präsentation

Was nutzen Ihnen bodentiefe Fenster, wenn Ihre Bilder dunkel und ungemütlich wirken? Bei der Präsentation Ihrer Immobilie sollten Sie Wert auf Qualitätsarbeit legen. Das beginnt bei der hochwertigen Bilderstellung und hört bei hübschen Exposétexten noch lange nicht auf. Wer hier investiert, wird belohnt.

 

Urlaub und Co.? Die ideale Erreichbarkeit

Führen Sie sich immer vor Augen: Interessenten haben eine große Auswahl an Immobilien. Der Klick zum nächsten Haus ist schnell gemacht. Umso wichtiger ist nicht nur die Bereitstellung umfangreicher Informationen, sondern auch eine stets gute Erreichbarkeit. Von Montagmorgens bis Sonntagabends gilt: Jederzeit könnte sich der ideale Interessent melden. Klären Sie deshalb die Verfügbarkeitszeiten und beachten Sie, dass sich ein privater Verkauf über viele Wochen und Monate ziehen kann.

 

Jetzt geht´s ans Eingemachte: Das Expertenwissen

Wer noch nie eine Immobilie verkauft hat, sammelt Verkaufserfahrungen zwangsläufig erst, wenn sie ihm meist schon nicht mehr nützlich sind. Heißt im Klartext: Stellen Sie sich auf Fehler ein und halten Sie diese dennoch so gering wie möglich. Oberstes Gebot: Wecken Sie keine falschen Hoffnungen bei Ihren Interessenten und gehen Sie nicht zu freigiebig mit Informationen um. Denn wer dann noch schlecht verhandelt, der darf sich zwar vielleicht über einen Verkauf, aber garantiert nicht über einen erfolgreichen freuen.

 

Unser Angebot: eine professionelle Marktwertanalyse

Sie wollen ein realistisches Zahlenwerk über das, was Ihre Immobilie wirklich wert ist? Dann nutzen Sie die Möglichkeit unserer Marktwertanalyse. Gerne informieren wir Sie dann auch über weitere wichtige Schritte auf dem Weg zum erfolgreichen Immobilienverkauf.

 

Immobilien-Sprechstunde

Besuchen Sie uns in unserer Immobilien-Sprechstunde für Eigentümer. Wir informieren Sie in einem ersten Gespräch ganz unverbindlich und Sie dürfen uns all die Fragen stellen, die Ihnen im Zusammenhang mit dem anstehenden Immobilienverkauf auf dem Herzen liegen.

Der Beitrag Schlecht geplant ist schlecht verkauft erschien zuerst auf .

]]>
https://oberallgaeu-immo.de/schlecht-geplant-ist-schlecht-verkauft/feed/ 0