page contents
Your search results

Wie finde ich einen guten Immobilienmakler?

Posted by Ute Gerlach on 6. Januar 2017
| 0

Wie finde ich einen guten Immobilienmakler?

Vorsicht vor Werbeanzeigen in Internetsuchmaschinen und kostenlosen Online-Bewertungen

Wie gehen Sie vor, wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten und keinen Immobilienmakler kennen? Vielleicht fragen Sie Freunde, Bekannte oder Ihre Nachbarn, ob sie Ihnen jemanden empfehlen können. Manche Immobilien-Eigentümer finden den Makler ihres Vertrauens über dessen Angebote in der regionalen Zeitung. Der Großteil der Immobilien-Eigentümer sucht jedoch heute im Internet.

Dort finden Sie eine Fülle von Anbietern. Ganz aktuell sind die Suchergebnisse gefüllt mit Anzeigen vermeintlicher Anbieter, die angeblich den besten Immobilienmakler in Ihrer Region kennen, der Ihre Immobilie zu Höchstpreisen verkauft.  Doch hier ist Vorsicht geboten, denn bei diesen Angeboten handelt sich um sog. Leadportale, das sind reine „Gelddruckmaschinen“. Diesen Anbietern geht es nur darum schnelles Geld zu machen und nicht Ihnen den besten Makler zu vermitteln.

Wie arbeiten diese Anbieter? Ganz einfach, sie investieren täglich riesige Summen in Werbeanzeigen auf Internet-Suchmaschinen wie z.B. google. Werbeanzeigen erkennen Sie bei google am in Orange unterlegten Hinweis „Anzeige“ sowie an der Einblendung am rechten Seitenrand neben den eigentlichen Suchergebnissen. So erscheinen Anzeigen, wenn Sie als Immobilien-Eigentümer Ihre Suche in der Suchmaske eingeben wie „Haus verkaufen in Oberstdorf“, „Immobilienmakler Sonthofen“ etc.

Mit reißerischen Überschriften geht man dann auf Kundenfang. „geprüfte Immobilienmakler“, „Wer ist der beste Immobilienmakler?“, „Immobilie zu Höchstpreisen verkaufen“, „Haus Verkauf in 30 Tagen“, „sicher & schnell zum Höchstpreis“, „bis zu 25.000,- € höhere Kaufpreise“ und vieles mehr. Klingt toll, nicht wahr?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie diese Anbieter Ihre Immobilie in nur 5 Minuten bewerten wollen? Hat man Ihre Immobilie besichtigt? Kennen die Anbieter die Lage? Haben die Anbieter Informationen zum Renovierungsstand Ihrer Immobilie (Alter der Heizung, der Fenster, des Daches etc.)? Wissen sie, dass in Kürze der Bau der lange geplanten Umgehungsstraße erfolgt? Kennen sie die Infrastruktur? und vieles mehr …

Lassen Sie sich davon nicht täuschen, denn diese Anbieter überprüfen nicht die Qualifikation der Immobilienmakler. Empfohlen wird dort als Makler nur, wer bereit ist für Ihre Kontaktdaten zu zahlen. Ja, Sie lesen richtig: diese Portale verkaufen Ihre Adressdaten an Immobilienmakler. Wie gut ist ein Immobilienmakler, der für Ihre Kontaktdaten zahlen muss? 

So verlangt ein Portal für jede Adresse eines verkaufswilligen Immobilien-Eigentümers mind. 180,00 Euro. Die Adresse wird meist zeitgleich an 3 Immobilienmakler verkauft, die sich dann im Wettstreit um Ihren Auftrag mit den Kaufpreisvorschlägen für Ihre Immobilie überbieten.

Andere Anbieter nehmen vom Makler nach erfolgreichem Verkauf der Immobilie bis zu 40% der verdienten Provision. Mit welchem Budget soll dieser Makler Ihre Immobilie noch ausreichend bewerben?

Das Ganze ist bundesweit organisiert. Schnell verdientes Geld auf Ihre Kosten.

Was zeichnet einen professionellen Immobilienmakler aus und wie finden Sie ihn wirklich?

Ein guter Immobilienmakler macht mehr als einige Fotos und wenige Zeilen Text in ein Immobilienportal zu stellen.

Marktkenntnis & Bewertung: Ein guter Immobilienmakler kennt den Markt vor Ort, kann Auskunft über Marktentwicklung sowie Angebot und Nachfrage geben. Er erstellt vor Auftragsbeginn eine Marktwertanalyse für Ihre Immobilie und setzt so den richtigen Verkaufspreis an. Vorsicht vor Maklern, die Ihnen das „blaue vom Himmel“ versprechen und zu überhöhten Preisen frei nach dem Motto „den Preis senken können wir ja immer noch“ arbeiten.

Website Gerlach Immobilien Immobilienmakler

Qualifikation: Leider ist das Berufsbild des Immobilienmaklers in Deutschland noch immer nicht gesetzlich geregelt. Es gibt keine Ausbildungsverpflichtung. Praktisch jeder, der sich nichts zuschulden hat kommen lassen, kann eine Zulassung erhalten. Ein guter Immobilienmakler hat entsprechende Qualifikationen und bildet sich regelmäßig fort.

Verbandszugehörigkeit: Ist der Immobilienmakler Mitglied eines Bundesverbandes? Denn diese Verbände prüfen eingehend die Qualifikation ihrer Mitglieder.

Referenzen: Informieren Sie sich über die bisherigen Vermittlungen des Immobilienmaklers sowie über abgegebene Bewertungen bisheriger Kunden

Leistungen: Ein professioneller Immobilienmakler informiert ausführlich über sein Leistungspaket und hält seine Auftraggeber während des Auftrags über all seine Aktivitäten stets auf dem Laufenden

Schriftliche Vereinbarungen: Alle Vereinbarungen zwischen Ihnen und dem Immobilienmakler wird dieser schriftlich dokumentieren, ob dies nun die vereinbarte Provision oder sonstige wichtige Vereinbarung zu Ihrer Immobilie sind

Haftpflicht: Ein professioneller Immobilienmakler sollte auf jeden Fall eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben

Website & Arbeitsproben: Die Website ist die Visitenkarte des Immobilienmaklers im Internet, gibt Ihnen einen ersten Aufschluss über seine Arbeitsweise. Wie präsentiert der Immobilienmakler seine Immobilien-Angebote? Ist die Website aktuell? Bietet der Makler weitergehende Informationen? Lassen Sie sich Werbematerialien wie gedruckte Exposé-Broschüren zeigen.

Die Chemie: Ein nicht zu unterschätzender Punkt in der Zusammenarbeit. Nicht immer ist man sich sympathisch, nicht „jeder kann mit jedem“. Die gute Chemie ist aber eine wichtige Basis für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

*

Gerlach Immobilien hat 4,94 von 5 Sterne | 102 Bewertungen auf ProvenExpert.com